Nikolausfeier digital

Unter Coronabedingungen muss selbst der Nikolaus ins Homeoffice. Dennoch ließ es sich der Heilige nicht nehmen unseren Kindern eine Botschaft zu schicken.  Alle Klassen erhielten eine Videobotschaft vom Nikolaus. Er war gut informiert und hatte seine Augen und Ohren überall. Er lobte die Kinder und regte auch Verbesserungen an.

Dank unserer fleißigen Elternschaft war sogar noch etwas Geld übrig, um jeder Klasse einen großen Weckmann und jedem Kind einen Schoko-Weihnachtsmann als willkommenen Nachtisch zu finanzieren. Dafür sind wir sehr dankbar!

nikolaus2020

Sankt Martin

Dieses Jahr ist alles anders... oder besser gesagt besonders!
Da der Martinsumzug mit anschließendem Feuerwerk am Fährsteg in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden konnte, überlegten wir, wie wir die Tradition des Heiligen Martins dennoch vermitteln konnten.
So wurde trotz aller Umstände in allen Klassen fleißig gebastelt und die Kinder fertigten wunderschöne Laternen.
Die Viertklässler studierten das Martinsspiel ein und teilten sich auf, um den einzelnen Jahrgängen die Geschichte des jungen Soldaten vorzuführen. Sogar ein kleiner Martinszug fand auf unserem Schulhof für die Kinder statt.

Dank unserer Eltern, die in der Elternschaft gesammelt hatten, wurden prall gefüllte Martinstüten an die Kinder verteilt und das Weezer Martinskommitee sorgte obendrein noch dafür, dass jedes Kind einen Weckmann erhielt. Vielen Dank an alle Beteiligten, die dafür gesorgt haben, dass der Martinstag, trotz aller Umstände, zu einem besonderen Tag wurde!

martinsspiel2020

weckmann2020

Schüler*innen freuen sich über neue Fensterdekoration

Die Fassade unserer Schule erstrahlt in neuem Glanz. An die Fensterfronten der Schule wurden kleine und große Bilder der Schulmaskottchen angebracht.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

mw front

Maßnahmen, die sich aus der neuen Corona-Betreuungs- und Einreiseverordnung vom 30.09.2020 ergeben

Liebe Eltern,

die Herbstferien stehen vor der Tür. Aufgrund der Corona–Pandemie möchten wir Sie auf einige Richtlinien hinweisen.
Das Ministerium gibt folgende Handlungsanweisungen:

- Private Reisen bedürfen aktuell einer besonderen Planung und Umsicht. Da sich die allgemeine Situation täglich ändern kann, achten Sie bitte auf Pressemitteilungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) sowie des Ministeriums.

- Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten (für uns im näheren Umfeld besonders die Niederlande!) gelten die Bestimmungen der Corona-Einreiseverordnung vom 19.09.2020.

- Für Reiserückkehrer gilt ferner eine (häusliche) Quarantänepflicht, die derzeit noch 14 Tage beträgt, sowie die Meldepflicht beim zuständigen Gesundheitsamt. Wird diese Quarantänepflicht missachtet und das schulpflichtige Kind kommt in die Schule, sprechen wir im Rahmen unseres Hausrechts ein Verbot zum Betreten des Schulgeländes aus! Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt die Missachtung der Vorschriften einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar!

- Verstöße gegen diese Pflichten können als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden (Geldbußen bis zu 25.000 Euro)!

- Die Quarantänepflicht entfällt, wenn ein negatives Corona-Testergebnis vorgelegt wird, das nicht älter als 48 Stunden sein darf und in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein muss.

- Schüler und Schülerinnen in Quarantäne bleiben dem Präsenzunterricht aus Rechtsgründen fern.

Unter diesem Beitrag finden Sie den Erlass zur Einreiseverordnung aus Risikogebieten und das entsprechende Merkblatt dazu.
Wir hoffen, dass Sie trotz aller Einschränkungen erholsame und schöne Ferien mit Ihren Kindern verleben.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schotten, Julia Erkens
Schulleitungsteam


Erlass zur Einreiseverordnung

Merkblatt

virtueller Rundgang